ExtraEnergie und SOS-Kinderdorf
Die Umwelt schonen und gleichzeitig Gutes tun
Als bundesweit agierender Energieanbieter, der seine Kunden ausschließlich mit umweltfreundlichem Ökostrom und klimaneutralem Erdgas beliefert, sind wir uns unserer sozialen Verantwortung bewusst und unterstützen seit 2015 als Kooperationspartner den SOS-Kinderdorf e.V.

Unseren Kunden bringen wir Licht und Wärme in ihr Zuhause. Wir freuen uns, dass wir gemeinsam mit ihnen dazu beitragen können, Kinderaugen zum Strahlen zu bringen und sind glücklich, die wichtige Arbeit von SOS-Kinderdorf zu unterstützen

ExtraEnergie und SOS-Kinderdorf
Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind wichtige Themen für uns und seit unserer Gründung im Jahr 2008 fest in unserer Unternehmensphilosophie verankert. Daher beliefern wir unsere Kunden ausschließlich mit Ökostrom und klimaneutralem Erdgas. Als Unternehmen sind wir uns auch unserer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst und sind sehr glücklich, dass wir mit unseren Produkten einen wichtigen Beitrag für eine sichere und lebenswerte Zukunft leisten können.
 
Aus diesem Grund unterstützt die ExtraEnergie GmbH als Kooperationspartner bereits seit 2015 Projekte des SOS-Kinderdorf e.V.
 
Der deutsche SOS-Kinderdorf-Verein engagiert sich seit 1955 für das Wohl von Kindern, Jugendlichen und Familien in Deutschland und auch weltweit. Was mit der Vereinsgründung in München begann, entwickelte sich zu einem umfassenden Netzwerk von Angeboten der Kinder-, Jugend-, Behinderten- und Familienhilfe. Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die SOS-Kinderdörfer, in denen Kinder, deren leibliche Eltern sich nicht um sie kümmern können, in einem familiären Umfeld aufwachsen. Dort erfahren sie Schutz und Geborgenheit und erhalten das Rüstzeug für ein selbständiges Leben. In Deutschland betreut eine SOS-Kinderdorfmutter gemeinsam mit ausgebildeten Erzieherinnen in der Regel vier bis sechs Kinder. Deutschlandweit leben in mittlerweile 16 SOS-Kinderdörfern rund 600 Kinder.
 
Weitere Informationen über die Arbeit des SOS-Kinderdorf e.V. finden Sie hier:

Die Kooperation
Umweltbewusstsein, Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung – diese drei Bausteine bilden das Fundament, auf dem wir die Zukunft mitgestalten und Kindern, die in keinem stabilen, familiären Umfeld aufwachsen oder deren Eltern sich nicht um sie kümmern können, dabei helfen Schutz und Geborgenheit zu erfahren und das Rüstzeug für ein selbstständiges Leben zu erhalten.
 
Dafür haben wir im Juli 2015 eigens einen neuen Tarif entwickelt – den extraenergie Spendentarif 2015. Von Juli bis September wurde für jeden angeschlossenen Kunden, der sich für diesen Tarif entschieden hat, ein Euro zugunsten des SOS-Kinderdorf e.V. gesammelt, sodass wir kurz vor Weihnachten einen Spendenscheck in Höhe von 17.000 Euro an das SOS-Kinderdorf in Düsseldorf überreichen konnten. Ein Teil der Spendensumme kam dem Projekt „Frühe Hilfen“ des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf zugute. „Frühe Hilfen“ stellt lokale und regionale Unterstützungssysteme mit koordinierten Hilfsangeboten für Eltern und Kinder bis drei Jahre in den Fokus. Das Programm umfasst Aktivitäten wie Krabbel- und Spielgruppen und steht den Familien auch bei Alltagsfragen und -problemen beratend zur Seite.
 
Da der Spendentarif in den ersten drei Monaten so gut von den Verbrauchern angenommen wurde, haben wir uns entschieden, diesen 2016 fortzusetzen und wieder einen Tarif anzubieten, der mit einer Spende für SOS-Kinderdorf verbunden ist.
 
 
Weitere Informationen über die Kooperation zwischen ExtraEnergie und SOS-Kinderdorf finden Sie hier:
 
 
 
 
 
Weitere Informationen über die Kooperationspartner von SOS-Kinderdorf finden Sie hier:
 
Sie möchten SOS-Kinderdorf mit einer Spende unterstützen? Alle Informationen finden Sie hier:

Die geförderten Projekte
2017 werden wir die Kooperation mit SOS-Kinderdorf vertiefen und weitere Projekte fördern. Im Fokus steht der Ausbau des SOS-Kinderdorfs in Düsseldorf, den wir aufgrund der Nähe zu unserem Standort in Neuss auch persönlich verfolgen und unterstützen können.
 
SOS-Kinderdorf Düsseldorf
Das SOS-Kinderdorf Düsseldorf bietet seit 2009 Hilfe und Unterstützung in alltäglichen und schwierigen Momenten der Jugend und des Erwachsenwerdens an. Situationen, die ausweglos erscheinen, werden geklärt und neue Perspektiven für den eigenen Weg entwickelt. Die Fachkräfte unterstützen mit Angeboten wie der sozialpädagogischen Familienhilfe, der Schulsozialarbeit, dem Jugendtreff und dem SOS-Stadtteiltreff.

Die Angebote des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf

  • Stadtteiltreff: Der Stadtteiltreff ist das Herzstück und niederschwelliger Anlaufpunkt der Einrichtung, das offene Wohnzimmer für die Bewohner des Stadtteils, der die soziale Gemeinschaft, Begegnungen und ein Miteinander verstärken soll. Die Angebote, wie Mutter-Kind-Gruppen, Generationentreff, Hausaufgabenbetreuung, Sozialberatung und Mittagstisch sowie der U3-Spielkreis sind offen für jeden. Alle sind willkommen, können ihre Fähigkeiten einbringen, mitmachen und Kontakte knüpfen.
  • Sozialpädagogische Familienhilfe: Mit der sozialpädagogischen Familienhilfe gibt SOS-Kinderdorf „Hilfe zur Selbsthilfe“ und unterstützt Familien in Krisensituationen. Die Familienmitglieder werden dabei so gestärkt, dass sie ihr Leben wieder alleine meistern können.
  • Schulsozialarbeit: Zur Schulsozialarbeit gehören Beratung und Gewaltprävention ebenso wie Gruppenarbeit, offene Angebote für Schüler sowie die Streitschlichterausbildung. In den Schulen unterstützt SOS-Kinderdorf die Eltern mit Beratung und Begleitung sowie im Treffpunkt „Elterncafé“.
  • Jugendtreff: Im Jugendtreff wird Sport, Bewegung und kulturelle Bildung groß geschrieben. In der neuen Mehrzweckhalle und auf dem Außengelände des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf können die Jugendlichen Basketball, Fußball und Volleyball spielen oder andere Sportangebote nutzen.
  • Kunstprojekte: Bei regelmäßigen Kunstprojekten können die Jugendlichen ihre Ideen einbringen und ihre Kreativität ausleben. Das breite Medienangebot ermöglicht den Umgang mit aktuellen Themen und Hilfe bei den Hausaufgaben oder bei Bewerbungen. Ziel ist, alle Angebote für Kinder von klein bis groß sowie für deren Eltern und Familien unter einem Dach anzubieten – in einem offenen Haus für den Stadtteil. Hier können alle zusammenkommen, sich austauschen, Ansprache finden – und wenn nötig auch Hilfe und Unterstützung.

Der Ausbau des SOS-Kinderdorfs in Düsseldorf
Im Raum Düsseldorf gibt es einen hohen Bedarf für die Aufnahme von Kindern, die aus verschiedensten Gründen nicht länger bei ihren Eltern leben können. Deshalb wird das SOS-Kinderdorf dort weiter ausgebaut. In der familiären Atmosphäre des SOS-Kinderdorfs Düsseldorf finden die Kinder wieder Halt, Vertrauen und Ansprache. 
Jungen und Mädchen, die in das SOS-Kinderdorf Düsseldorf kommen, haben in aller Regel in ihrem jungen Leben schon mehrere belastende Erfahrungen gemacht. Damit sie diese verarbeiten können, brauchen sie viel Liebe und Zuwendung von ihrer SOS-Kinderdorfmutter und dem gesamten Fachpersonal im SOS-Kinderdorf. Mit großem Fachwissen und Einfühlungsvermögen arbeiten die Mitarbeiter des SOS-Kinderdorfs daran, dass es den Kindern wieder gut geht und sie später ein erfülltes und eigenständiges Leben führen können. 
Um den Jungen und Mädchen so viel Normalität wie möglich zu bieten, sind die SOS-Kinderdorffamilien weitgehend wie jede andere Großfamilie strukturiert. Jedes Kind benötigt und erhält jedoch eine besonders intensive Förderung. Es wird großen Wert auf eine sehr hohe Qualität in der Betreuung gelegt, die fortwährend überprüft und weiter verbessert wird. Die Bedürfnisse des Kindes stehen dabei stets im Mittelpunkt. 

 
Weitere Informationen über SOS-Kinderdorf Düsseldorf finden Sie hier:
www.sos-kinderdorf-duesseldorf.de
 
Kontakt:
SOS-Kinderdorf Düsseldorf
Matthias-Erzberger-Straße 9
40595 Düsseldorf
Herbert Stauber
Telefon 0211-75848880

„Frühe Hilfen“ – Gemeinsam stark von Anfang an
„Frühe Hilfen“ bilden lokale und regionale Unterstützungssysteme mit koordinierten Hilfsangeboten für Eltern und Kinder ab Beginn der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren mit dem Schwerpunkt auf die Altersgruppe der 0 bis 3-Jährigen.

„Frühe Hilfen“ basieren auf drei Schwerpunkten: 

  1. Stärkung der Elternkompetenz
  2. Präventiver Schutz von Kindern
  3. Starke Netze für Eltern und Kinder knüpfen

Das Angebot im SOS-Kinderdorf umfasst Krabbelgruppen, Spielgruppen, das Besprechen von Alltagssituationen wie Wickeln, Füttern und Spielen, die Beratung zu Fragen der allgemeinen Entwicklung, Schlafen, Essen, Schreien und Ähnliches sowie einen Großelterndienst. 

Weitere Informationen über die „Frühen Hilfen“ finden Sie hier:
http://www.sos-kinderdorf.de/kinderdorf-duesseldorf/unser-angebot/fruehe-hilfen
 
Küchenzeilen und Kühlschränke für die Gruppenräume der Kindertagesstätte „Farbkleckse“
Die höhenverstellbaren Küchenzeilen gewährleisten sowohl für die Erzieherinnen als auch für die Kinder eine gesunde Körperhaltung und einen sicheren Stand bei der hauswirtschaftlichen Arbeit in der Küche. Die Kinder werden spielerisch in alltägliche Arbeiten einbezogen und die Handmotorik und die Handlungsplanung der Kinder können geschult werden. 
 

© SOS-Kinderdorf e.V. / Foto: Peter Schinzler 

© ExtraEnergie GmbH / Foto: Stephanie Jorda